Aktuelles / Termine

„Menschen unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“

Junge Union übergibt Spendenscheck an den Kinderschutzbund

 

Auf einen närrischen Betrag, der zur aktuell laufenden „fünften Jahreszeit“ passt, hat die Junge Union Schifferstadt die Erlöse der beiden Benefiz-Tombolas aufgerundet, die sie im Dezember 2015 ausgerichtet hat: Der Vorsitzende der politischen Jugendorganisation, Marco Bertram, konnte einen Scheck in Höhe von 666 Euro an den örtlichen Kinderschutzbund übergeben. „Wir sind sehr stolz über den großen Zuspruch, den wir bei beiden Veranstaltungen erhalten haben. Dass wir die Menschen in unserer Stadt, die eben nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, mit solch einer hohen Summe unterstützen können, zeigt, dass sich die Arbeit mehr als gelohnt hat“, berichtet Bertram. Fast zwei Monate hatte die Junge Union Briefe geschrieben, Geschäfte besucht und Telefonate geführt, um ansprechende Preise zusammen zu bekommen. Die eigentlichen Veranstaltungen fanden dann im Rahmen der Nikolaus-Stiefel-Aktion auf dem Schillerplatz sowie im Rahmen der CDU-Weihnachtsfeier statt. Sowohl die Unterstützung der Schifferstadter Geschäftsleute als auch die Hilfe von außerhalb waren außerordentlich großzügig: „Deshalb geht unser besonderer Dank an alle Spender, ohne die die Tombolas natürlich nicht möglich gewesen wären“, ergänzt Bertram. So konnten nun gezielt zwei tolle Projekte vor Ort unterstützt werden: Einerseits gingen 333 Euro an die Aktion „Fahrradwerkstatt“ des Kinderschutzbundes, bei der in Zusammenarbeit mit dem Zweiradhaus Mayer Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen für die Mitbürger durchgeführt werden, die sich kein neues Fahrrad leisten können. Andererseits wurde mit gleichem Beitrag die durch Frau Bengert von der Apotheke am Schillerplatz ins Leben gerufene Aktion „Arzneigutschein verschenken“ bezuschusst. Es wird gerade Kontakt mit allen Apotheke aufgenommen, um das Projekt vorzustellen, das Bedürftigen helfen soll, sich auch am Ende des Monats noch die nötigen Medikamente leisten zu können. Uwe Köllner, der Vorsitzende des Kinderschutzbundes aus Schifferstadt und Umgebung, bedankte sich bei der Jungen Union: „Wir finden es toll, dass junge Menschen die vorherrschende Armut in allen Gesellschaftsschichten erkennen und diese durch solch zwei gelungene Veranstaltungen in Schifferstadt ein Stück weit bekämpfen.“ 

Liebe Kinder,

Weihnachten steht vor der Tür. Das bedeutet für mich, den Weihnachtsmann, viel Arbeit, denn schließlich wünschen sich Kinder von überall auf der Welt viele Geschenke. Deshalb gönne ich mir vor dieser aufregenden Zeit noch ein wenig Erholung. So bin ich eigens nach Schifferstadt gereist, um meine Ferien hier zu verbringen.

Gerne möchte ich euch alle zu mir einladen und freue mich sehr, euch mit leckerem Kinderpunsch zum Aufwärmen und einer kleinen Überraschung empfangen zu dürfen.

Der Deutsche Kinderschutzbund Rhein-Pfalz-Kreis macht am 6. Dezember einen kleinen Spaziergang, bei dem ihr mich treffen könnt. Bringt bitte eine Laterne oder Taschenlampe mit. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr am Busbahnhof des Schulzentrums Schifferstadt.

Habt ihr also Lust, mich zu besuchen? Dann meldet euch gerne an.

Euer Weihnachtsmann

 

P.S.: Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte bis zum 04.12.2014 über den Kinderschutzbund Rhein-Pfalz-Kreis e.V. unter:

Tel.: 06235-98282

oder per Email: info@dksb-rpk.de

oder in der “Wühlmaus”, Rehbachstr. 4 in Schifferstadt

20.04.2015
Mitarbeiter der BASF machen Kinderschutzbund schöner

Ehrenamtliches Engagement ist ein essentieller Bestandteil unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund unterstützen heute immer mehr Unternehmen freiwillige soziale Einsätze ihrer Mitarbeiter. Auch die BASF hat es sich zum Ziel gemacht, das ehrenamtliche Mitwirken ihrer Arbeitnehmer zu fördern. Das weltweit führende Chemieunternehmen erreicht dies unter anderem mit der Veranstaltung „Mitmacher! Der Handelsplatz für soziale Team-Events“, die im Oktober 2014 erstmalig in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Heidelberg unter der Schirmherrschaft von Margret Suckale, Mitglied des Vorstands der BASF SE, und Robert Oswald, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der BASF, erfolgreich gestartet ist. In den kommenden Monaten beteiligen sich hierbei zahlreiche Teams des Chemiekonzerns an unterschiedlichen Projekten. So werden von den über 250 Mitarbeitern größtenteils handwerkliche Tätigkeiten für gemeinnützige Organisationen übernommen.

 

In unserer Geschäftsstelle in Schifferstadt waren die BASFler bereits fleißig am Arbeiten. 14 Männer und Frauen des Agrarzentrums Limburgerhof hatten es sich zur Aufgabe gemacht, unser neu renoviertes Treppenhaus der Einrichtung weiter zu verschönern. Mit Spaß und Arbeitseifer malten sie so am 13. Februar zum Beispiel einen prachtvoller Baum mit bunten Eulenaufklebern oder eine Palmeninsel. 

 

Und am 17. April statteten uns erneut sechs Männer, dieses Mal von den Technischen Services aus Ludwigshafen, einen Besuch ab. Im Gepäck hatten sie Motivation und Tatkraft sowie das Vorhaben, das Piratenschiff auf dem Spielplatz des Vereins-Geländes auszubessern und aufzupolieren. So wurde aus dem in die Jahre gekommenen Holzgestell durch allerlei Reparatur- und Malerarbeiten ein ansehnliches, in frischem Blau erstrahlendes Spielgerät für die kleinen Besucher des DKSB. Diese können also dank der Hilfe der fleißigen BASFler an Bord ihres neuen Schiffes gehen, worüber sich auch ihre Eltern und wir sehr freuen. 

 

Monika Berg (vorne links) und Uwe Köllner (vorne rechts) mit den Technikern der BASF

 

 

03.04.2015
Von Häschen und bunten Eiern - Osterbasteln in der "Wühlmaus"

 

Seit jeher ist Ostern vor allem bei Kindern ein beliebtes Fest, bei dem ihnen die Suche nach Ostereiern und Schokohasen großen Spaß bereitet. Doch auch die Vorbereitungen auf die Feiertage sind Anlass zur Freude. Alle Jahre wieder werden im Vorfeld zahlreiche Eier ausgeblasen und eigenhändig bemalt. Und nicht nur das: Ostern bietet viele Möglichkeiten für die Kleinen, kreativ und künstlerisch zu werden. Der Kinderschutzbund Rhein-Pfalz-Kreis hat am diesjährigen Gründonnerstag, dem 2. April, ein Oster-Basteln in seinem Schifferstadter Kinderlädchen „Wühlmaus“ veranstaltet. Von 15 bis 18 Uhr kamen zehn Kinder zu Besuch, um bunte, marmorierte Eier zu gestalten und Osterhasentäschchen sowie Osternester aus Eierkarton mit kleinen Küken anzufertigen. Angeleitet und unterstützt wurden sie dabei von Michelle Luboja, Sabrina Hauck und Christian Schleicher. Luboja, Bundesfreiwillige beim Kinderschutzbund, bemerkte die große Begeisterung der Teilnehmer und versprach: „Das wiederholen wir auf alle Fälle. Das Lachen der Kinder ist es wert. Ich mache mir jetzt schon Gedanken für das nächste Motto.“

 

 

01.03.2015
Wir sagen DANKE !

 

Passend zum meteorologischen Frühlingsanfang wurde es am 1. März 2015 zum Nachmittag hin sonnig und die Stimmung innerhalb der Räumlichkeiten des Alten Rathauses in Schifferstadt überaus heiter. Der Deutsche Kinderschutzbund Rhein-Pfalz-Kreis hatte an diesem Sonntag all die Menschen eingeladen, die den Verein im vergangenen Jahr in vielerlei Hinsicht unterstützt hatten, im Hinterkopf immerzu die Belange der Kinder. 65 Damen und Herren besuchten die Veranstaltung, die mit viel Eifer und Freude von den Verantwortlichen der Kinderhilfsorganisation vorbereitet worden war. Darunter waren auch Vertreter aus der Politik, wie etwa die rheinland-pfälzischen Landtagsabgeordneten Bernhard Kukatzki und Walter Feiniler sowie Schifferstadts Bürgermeisterin Ilona Volk und die Stadträte Andreas May, Ulrich Schwind und Klaus Pohlmey.

 

Kerstin Köllner erklärte die Notwendigkeit der Unterstützung: „Ohne die Ehrenamtlichen wäre die Arbeit in der Art und Weise nicht möglich“. Zugleich bedankte sich der Vorstand von Herzen bei den Sponsoren. Diese konnten sich durch Betrachten mehrerer kunstvoll gestalteter Stellwände ein Bild von der aktuellen Arbeit des DKSB machen und sich somit darüber informieren, wo ihr Geld Verwendung findet. Tatsächlich sind die freiwilligen Tätigkeiten der Helfer sowie Spenden unentbehrlich, da nur durch sie Projekte, Betreuungs- und Hilfsangebote sowie Veranstaltungen realisierbar werden.

 

Um allen Helfern einen informativen wie auch unterhaltsamen Nachmittag zu bieten und ihnen somit die empfundene Wertschätzung seitens des DKSB aufzuzeigen, folgte nach den wohlwollenden Begrüßungsworten von Uwe Köllner der eigentliche Höhepunkt der Veranstaltung, der Auftritt von Kabarettist und Musiker Arnim Töpel. Der ehemalige Fernseh- und Radiomoderator hatte es sich nicht nehmen lassen, ein abwechslungsreiches Programm mit Gags und eigenen Klavierstücken abzuliefern und den Zuschauern so eine amüsante, angenehme Zeit zu bescheren. Auch beim anschließenden Umtrunk und Imbiss mit köstlichen Häppchen und Kuchen wurde unter den Gästen noch viel gelacht und erzählt.

 

Alles in allem kann der mittlerweile zweite Danke-Nachmittag des DKSB als voller Erfolg verbucht werden und wird garantiert nicht zum letzten Mal stattgefunden haben. Schließlich ist soziales Engagement nicht selbstverständlich, weshalb der Verein auch in Zukunft seiner Wertschätzung durch eine kleine Aufmerksamkeit Ausdruck verleihen möchte. 

 

 

Uwe Köllner bei der Begrüßung der Gäste
"Masterbabbler" Arnim Töpel sorgte für einige Lacher

Hier finden Sie uns

Deutscher Kinderschutzbund Rhein-Pfalz-Kreis e.V.

 

Rehbachstr. 4
67105 Schifferstadt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

06235 98282

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Spendenkonto:
Sparkasse Vorderpfalz
BLZ 545 500 10
Konto 190 080 739

 

IBAN: DE 96 5455 0010 0190 0807 39

BIC: LUHS DE 6 A XXX

 

Gemeinnützigkeit bescheinigt unter GEM 41/659/2322/5-VI/1

 

 

 

Besuchen Sie uns doch auch mal auf  Facebook!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutscher Kinderschutzbund Rhein- Pfalz-Kreis eV